Ehrenamt

Ein Gewinn für alle Beteiligten

Wir freuen uns sehr, dass Sie sich für eine ehrenamtliche Tätigkeit bei der Lebenshilfe Landsberg interessieren. Wenn Sie sich hier engagieren, kommt dies nicht nur den uns anvertrauten Menschen und ihren Familien zugute. Sie sorgen damit auch dafür, dass Berührungsängste abgebaut werden und wir wieder einen Schritt weiter in Richtung Inklusion gehen können. Vielen Dank dafür.

Weiter unten auf dieser Seite finden Sie verschiedene Möglichkeiten, wie sie sich engagieren können:

Unsere Bewohner haben besondere Wünsche und persönliche Bedürfnisse, die im Betreuungsalltag sehr selten realisiert werden können. Dabei können Sie uns sehr helfen und Bewohnern viel Freude bereiten, indem Sie bei Ihren (alltäglichen) Dingen oder Routinen einfach jemanden mitnehmen. Das muss nicht regelmäßig sein und Sie gehen keinerlei Verpflichtungen ein. Unsere Bewohner freuen sich über Begleitung z.B. bei

  • einem Spaziergang mit Ihrem Hund
  • bei Ihrem Besuch des Gottesdienstes
  • bei Ihrem Besuch eines Heimspiels im Eishockey (HC Landsberg) oder Fußball (TSV Landsberg)
  • beim samstäglichen Bundesliga schauen in einer sky-Kneipe
  • beim Besuch der Stadtbibliothek
  • beim Besuch eines Flohmarktes oder Veranstaltung im Landkreis
  • bei der Ausübung ihres Hobbys (z.B. Modelleisenbahn, Modellflugzeugbau, Imkerei o.a.)

oder Sie unterstützen einen Bewohner bei Aktivitäten innerhalb der Lebenshilfe oder bei besonderen Anlässen, z.B.:

  • bei der Auswahl und beim Backen eines Kuchens für unser Eulen-Café
  • beim Handarbeiten in unserem Handarbeits-Treff (alle 14 Tage mittwochs abends)
  • einem Theaterbesuch
  • einem Museums- oder Ausstellungsbesuch

Falls Sie sich nicht sicher im Umgang mit Menschen mit Einschränkungen fühlen, können Sie uns gerne ansprechen. Auch schlagen wir immer eine erste Kennenlernbegegnung mit unseren Mitarbeitern vor.

Kontakt: Petra Rauch, Tel.: 08192 9491-25, E-Mail: petra-rauch(at)lebenshilfe-landsberg.de oder Jasmin Knabel, Tel.: 08191 9491-21, E-Mail: jasmin-knabel(at)lebenshilfe-landsberg.de stehen Ihnen bei Interesse, Fragen, Wünschen und Unsicherheiten gerne beratend zur Seite.

Hier finden Sie eine Auswahl an speziellen Wünschen unserer Bewohner:

Haus 2 EG und Haus 3 (Eulenweg 2 und 3, 86899 Landsberg)

  • Die Senioren freuen sich über ein(n) Ehrenamtliche(n), der alle zwei bis drei Wochen einmal zum Kaffeetrinken kommt, einen Spaziergang mit den Bewohnern unternimmt, mit zum Einkaufen oder zum Friseur geht. Zeitaufwand etwa ein bis zwei Stunden, gerne melden unter 08191 9491-32.

Haus 4 (Eulenweg 4, 86899 Landsberg)

  • Monika C., 46 Jahre, würde gerne ein- bis zweimal im Monat mit einem Hund spazieren gehen.
  • Wir im Wohnheim 5 Haus 4 würden gerne regelmäßig mit jemanden Gesellschaftsspiele spielen. Es würden dann ca. zwei bis vier Bewohner (je nach gesundheitlicher Verfassung) dabei sein.
  • Am Eulenweg gibt es viele Bewohner, die sich über ein regelmäßiges Spielangebot (offener Spieltreff) z. B. einmal im Monat sehr freuen würden, Vormittags oder auch Nachmittags.
  • Wir sind höchstens fünf berufstätige Damen, die sich bisher ein- bis zweimal im Monat abends zum Handarbeiten getroffen haben. Leider kann die Dame, die uns bisher begleitet hat, nicht mehr. Deshalb würden wir dringend jemanden suchen, der mit uns häkelt, strickt, stickt oder webt.

Haben Sie Interesse an einer ehrenamtlichen Tätigkeit mit den Bewohnern aus dem Haus 4, dann melden Sie sich unter 08191 9491-34 bei den Betreuern, um genaue Zeiten zu besprechen.

  • Eine Bewohnerin (26 Jahre) würde gerne mit Begleitung alle zwei bis drei Wochen zum Kaffeetrinken gehen oder sich einfach nur unterhalten.
    Zeitaufwand für Sie: etwa eine Stunde
    Kontaktaufnahme unter 08191 9699990

  • Herr H. (56) geht gerne mal ein alkoholfreies Bier trinken, auch nach dem Abendessen noch, und genießt dabei vor allem das "Wegfahren". Eine Unterhaltung kann er nicht führen, kann sich aber verbal ausdrücken und versteht, was ihm gesagt wird.
    Zeitaufwand ab Seestall: 60 - 90 Minuten, ein- bis zweimal im Monat
  • Herr G. (55) liebt Schlager und Volksmusik, Tiere und Traktoren und jeden Ort, wo dergleichen zu hören und zu sehen ist. Auch für ihn ist es ein Fest, einfach wegzufahren. Das Ziel kann eine Veranstaltung sein, aber Kaffeetrinken oder Eisessen in einem Café sind genauso willkommen. Herr G. kommuniziert weitgehend ohne Sprache und läuft weder gerne noch gut.
    Zeitaufwand ab Seestall: 1 - 3 Stunden, keine Regelmäßigkeit notwendig
  • Herr B. (43) ist gut zu Fuß und geht gerne wandern und picknicken. Er kann sich verbal ausdrücken und versteht einfache Sprache.
    Zeitaufwand ab Seestall: 4 - 5 Stunden, keine Regelmäßigkeit notwendig
  • Frau Sch. (31) schwimmt und taucht gerne, hat aber in Seestall dazu wenig Gelegenheit. Eine Stunde im Hallenbad z. B. in Kaufering einmal monatlich wäre da schon ein großer Fortschritt! Frau Sch. kann sich verbal ausgezeichnet verständigen.
    Zeitaufwand ab Seestall: 3 Stunden, ein- bis zweimal im Monat.
  • Dasselbe gilt für Frau U. (33), die allerdings Nichtschwimmerin ist. Sie erzählt gerne, ist anfangs aber nicht leicht zu verstehen. Frau U. ist übergewichtig und das Schwimmen wäre für sie eine ideale Bewegungsmöglichkeit.
  • Sehr froh wären wir auch, wenn jemand zwei Bewohner zum Chor nach Landsberg fahren würde.
    Zeitaufwand: mittwochs immer oder nach Absprache um 19 Uhr ab Seestall und um 20:30 Uhr ab Landsberg.

Für alle Unternehmungen müsste unser VW-Bus (9 Plätze) benutzt werden. Voraussetzung wäre eine Fahrer-Einführung (30 Min.). Alternativ kann ein Taxi benutzt werden, sofern Mobilitätshilfe gewährt wird (das ist der Fall bei Herr B., Herr G. und Frau Sch.).

Nähere Informationen und Anfragen werktags ab 16 Uhr im Wohnheim 8 unter der Tel. 08243 9688990

Es gibt viele Familien, zu denen Kinder mit Behinderungen gehören, die sich über Unterstützung freuen. Das können kleine Ausflüge mit den Kindern und/oder Geschwisterkindern sein. Oder Sie spielen mit dem Kind, gehen mit ihm Spazieren, helfen bei Hausaufgaben und vielem mehr. Was Sie unternehmen und wie viel Zeit Sie für die Familie aufbringen können, vereinbaren Sie mit der Familie direkt.

Wir stellen den Kontakt her und begleiten Sie beim Kennenlernen. Außerdem erhalten Sie eine Ehrenamtspauschale für Ihre Unterstützung. Und: Unsere Ehrenamtlichen berichten uns immer wieder, wie bereichernd für sie der familienentlastende Dienst ist.

Vorkenntnisse oder medizinische Kenntnisse sind nicht erforderlich. Sie sollten lediglich aufgeschlossen für Neues sein und Interesse an Menschen haben.

Nähere Informationen gibt Ihnen gerne Nina Klusmeier, Tel. 08191 9491-13, E-Mail: nina-klusmeier(at)lebenshilfe-landsberg.de

Für die uns anvertrauten Menschen bieten wir regelmäßig verschiedene Freizeitaktivitäten an. Dabei freuen wir uns stets über Ehrenamtliche, die die Menschen mit Behinderungen dabei begleiten, unterstützen oder einfach nur mit dabei sind.

Nähere Informationen gibt Ihnen gerne Nina Klusmeier, Tel. 08191 9491-13, E-Mail: nina-klusmeier(at)lebenshilfe-landsberg.de