Betreutes Einzelwohnen (BEW)

AUW Hauptseite AUW Kurzinfo AUW Aktuelles AUW Aktuelles BEW

Das betreute Einzelwohnen für Menschen mit psychischer Erkrankung (BEW) ist eine Unterstützung für Menschen, die im Landkreis Landsberg wohnen. Voraussetzung für die Aufnahme ins BEW ist eine psychiatrische Diagnose. Das betreute Einzelwohnen richtet sich also an Menschen, die eine psychische Erkrankung haben, die fortdauernd besteht oder in Abständen immer wieder auftritt. Sie müssen außerdem bereit sein, mit den Mitarbeiter*innen der Lebenshilfe Landsberg zusammenzuarbeiten und die angebotene Unterstützung anzunehmen.


Finanzierung

Die Finanzierung der Betreuungsleistungen erfolgt durch den Sozialhilfeträger, z.B. den Bezirk von Oberbayern oder andere Bezirksverwaltungen, im Rahmen der Eingliederungshilfe. Auch die Kosten für den Lebensunterhalt und die Miete werden – sofern die Voraussetzungen erfüllt sind – bei Bedarf vom zuständigen Sozialhilfeträger übernommen. Bei der Beantragung helfen Ihnen unsere Mitarbeiter*innen der Lebenshilfe Landsberg gerne.

Bei Selbstzahlern werden die Kosten gemäß den Sätzen des Bezirks dem Klienten in Rechnung gestellt. Bei den Antragstellungen unterstützen wir Sie gerne.


Unterstützungsleistungen

Wir unterstützen Sie in folgenden Bereichen:

  • im lebenspraktischen Bereich bei der Haushaltsführung sowie bei der Struktur des Alltags
  • im Bereich Gesundheit/Arztbegleitung
  • bei der Eingliederung ins Berufsleben bzw. in der beruflichen Tätigkeit
  • in der Freizeit/im gesellschaftlichen Leben
  • bei Gesprächen mit Arbeitgebern, Behörden sowie rechtlichen Betreuern
  • bei Behördengängen
  • im Kontaktaufbau zu anderen Menschen sowie beim Erhalten von Freundschaften
  • im Bereich seelisches Wohlbefinden/Gespräche bei persönlichen Problemen oder Krisen/bei Bedarf Suchen von therapeutischen Angeboten
  • im Umgang mit der Erkrankung und eventuellen Einschränkungen
  • Gesprächsangebote zur Alltagsbewältigung und zur Vermeidung von Krisen
  • bei Klinikaufenthalten

Ausschlüsse von Unterstützungsleistungen

Wir können nicht unterstützen:

  • Menschen mit Suchterkrankung
  • Menschen mit akuter Suizidgefährdung

Maßnahmen

Das BEW wird von sozialpädagogischen Fachkräften bedarfsgerecht durchgeführt. Die Termine finden ein- bis zweimal wöchentlich statt entweder in der eigenen Wohnung oder im Außenbereich. Das Ziel ist ein selbständiges Leben in eigener Verantwortung.