Kinderhaus-Kurzinfo

Kinderhaus Hauptseite Kinderhaus Termine Kinderhaus Aktuelles

Konzept – Standort Finanzierung und Aufnahme – GebührenAnmeldung

Ihr Kind steht im Mittelpunkt

Der Tagesablauf bietet für die Kinder viele Anregungen: Abwechslung zwischen Gruppentätigkeiten, Spiele mit einem Partner oder Zeit für sich selbst, angeleitete oder selbst gestaltete Zeit. Die Kinder werden ernst genommen, Gefühle werden zugelassen und angesprochen.

Damit niemand aus dem Rahmen fällt – wichtige Rituale im Tagesablauf

  • Ankommen und begrüßt werden
  • Morgenkreis oder Abschlusskreis, bei dem sich alle Kinder treffen
  • Freispiel und Freiarbeit im jeweiligen Gruppenraum. Die Gruppenräume sind in verschiedene Spielbereiche aufgeteilt, um Vielfalt zu gewährleisten. Je nach den Bedürfnissen der Kinder werden die Bereiche auch verändert.
  • Offene Gruppen: In einer Spielecke auf dem Flur können die Kinder gruppenübergreifend in unserem Bällebad spielen und toben.
  • Kleingruppenarbeit, z.B. Turnen, Malen, Instrumente, Sprachförderung
  • Zuwendung für einzelne Kinder im Freispiel: Tischspiele, Gestaltung eines individuellen “Ich-Buchs”, Gespräche …
  • Gemeinsame Brotzeit oder gleitende Brotzeit an einem Brotzeittisch
  • Bewegung und frische Luft in unserem großen Garten
  • Möglichkeit zum Mittagessen und zur Mittagsruhe
  • Bewegung und Spiel am Nachmittag und freiwillige Angebote

Bausteine des Lebens für Ihr Kind im Kinderhaus “Zur Arche”

  • Regelmäßiges Turnen
  • Ganzheitliche Förderung durch ein “Ich-Buch” für jedes Kind: Das “Ich-Buch” wird von uns, den Kindern und Ihnen als Eltern gestaltet. Es begleitet das Kind während seiner Kindergartenzeit und hält wichtige Stationen, Erfahrungen und Erfolge für das Kind fest.
  • Konfliktmanagement durch das Programm “Faustlos” sowie durch gemeinsame Gespräche bei Problemen: Das Projekt ist anerkannt als Maßnahme zur Gewaltprävention.
  • Freiarbeitszeit für jedes Kind: Freier Zugang in jedem Gruppenraum zum Maltisch, Kuschelecke, Bauecke, Rollenspielecke, Tischspiele, Bücher, erster Zugang zu Schrift und Zahlen.
  • Kreativität im Gestalten und in der Musik
  • Gemeinsame positive Erlebnisse mit anderen Kindern stärken das Selbstvertrauen.
  • Tägliche Angebote aus den vielfältigen Bildungsbereichen.
  • Villa-Kunterbunt-Tag: Einmal im Monat stehen alle Türen auf. Neben verschiedenen freien Angeboten in den Räumen gibt es ein Kinderbuffet mit gesundem Frühstück im Esszimmer.

Kinder stark machen für das Leben – Besonderheiten in unserem Konzept

  • Wir begleiten die Kinder individuell während der Eingewöhnungszeit.
  • Für die Vorschulkinder gibt es den “Sternenfängertag”: Uns ist ein gut gestalteter Übergang vom Kindergarten in die Schule wichtig. Im letzten Kindergartenjahr treffen sich die Vorschulkinder, bei uns die “Sternenfängerkinder” genannt, einmal die Woche und verbringen den Vormittag miteinander. Zwei Erzieherinnen aus dem Team gestalten diesen Tag. Die Kinder arbeiten zusammen über längere Zeit an einem Projekt zu einem bestimmten Thema.
  • “Hören – Lauschen – Lernen” für die Vorschulkinder: Dies sind Vorübungen zum Schriftspracherwerb.
  • Vorkurs Deutsch: Sprachförderung
  • Integration: Wir leben das Motto “Es ist normal verschieden zu sein”.
  • Naturbegegnungen: Wir ergänzen unsere Sinneswahrnehmungen durch Ausflüge in den Wald. Einmal wöchentlich bieten wir einen gruppenübergreifenden Waldtag an.
  • Montessoripädagogik: Wir beziehen in unsere tägliche Arbeit Montessorimaterial mit ein. Maria Montessori nannte das Spiel des Kindes “Arbeit” und drückt damit aus, dass das Spiel für das Kind eine anspruchsvolle und wichtige Tätigkeit ist. Für uns ist vor allem die Sinnesschulung von besonderer Bedeutung.

Unsere gesamte Konzeption können Sie hier downloaden.


Unser Angebot für Sie

  • Elternarbeit: Sie haben regelmäßig die Möglichkeit für Einzelgespräche mit Ihrer Erzieherin. Neben verschiedenen Elternabenden gibt es viermal im Jahr einen Gruppenelterntreff zu bestimmten Themen, die die Gruppe betreffen.
  • In unserem Kindergarten ist eine Logopädin tätig, die bei Bedarf und mit ärztlichem Attest logopädische Behandlungen durchführt. So können Förderungen in den Kindergartenalltag besser eingebunden werden.
  • Wir beschäftigen eine Fachkraft zur Beratung bei Kindeswohlgefährdung.

Auch die Jüngsten können sich wohl fühlen

  • Die Kinder und auch die Eltern werden in der Eingewöhnungszeit intensiv begleitet. Die Bindung an zu Hause wird ergänzt durch die Bindung an eine Bezugsperson in der Krippengruppe.
  • Die Brotzeit vormittags und nachmittags wird mit den Kindern hergerichtet. Der Kindergarten sorgt für abwechslungsreiches Essen.
  • Nach dem gemeinsamen Mittagessen halten wir Mittagsruhe in unserem Schlafraum.
  • Wenn die Kinder das dritte Lebensjahr vollendet haben, geht die Krippenzeit langsam zu Ende und wir begleiten das Kind in einen neuen Lebensabschnitt. Es wird ein Kindergartenkind.

Das Leben sei ein Fest

  • St. Martin
  • St. Nikolaus
  • Adventsfeier mit Eltern
  • Faschingsfeier
  • Sommerfest mit Eltern
  • Lange Kindergartennacht für die Vorschulkinder
  • Jedes Kind feiert seinen Geburtstag in der Gruppe.
  • Abschiedsfeier am Ende des Kindergartenjahres

Standort

Unser Kindergarten liegt am Stadtrand im Osten von Landsberg. Uns steht ein großer Garten zur Verfügung, sowie vier Gruppenräume, drei Nebenräume, ein Turnraum, ein Esszimmer, ein Werkraum sowie zwei Therapieräume.


 

Finanzierung und Aufnahme

Unser Haus steht Familien mit Kindern im Alter von ein bis sechs Jahren offen.
Die Kinder werden in vier Gruppen betreut:

  • Eine Krippengruppe mit 15 Plätzen für unsere Jüngsten
  • Zwei Gruppen mit 25 Plätzen, ab dem dritten Geburtstag
  • Eine Integrationsgruppe mit 15 Plätzen, fünf Plätze davon sind für Kinder mit besonderen Bedarfen.

Gebühren

Gebühren: Kiga Krippe
3 – 4 Stunden (8:00 – 12:00 Uhr Mindestbuchungszeit) 124,00 € 248,00 €
4 – 5 Stunden 136,40 € 272,80 €
5 – 6 Stunden 148,80 € 297,60 €
6 – 7 Stunden 161,20 € 322,40 €
7 – 8 Stunden 173,60 € 347,20 €
8 – 9 Stunden 186,00 € 372,00 €
9 – 10 Stunden 198,40 € 396,80 €

Anmeldung

Gerne können Sie sich am Tag der offenen Tür einen ersten Eindruck über unsere Einrichtung verschaffen. Dieser Termin wird zeitig in der Presse und auf der Homepage bekannt gegeben.

Kontaktaufnahme und Beratung:
Leitung des Kinderhauses
Nicole Schrepf
Tel. 0 81 91 941890
E-Mail: nicole-schrepf(at)lebenshilfe-landsberg.de

Eine Anmeldung/Bedarfsmeldung finden Sie Internet unter
https://kitaplatz-landsberg.de

Informationen und Auskünfte zum Anmeldeverfahren erhalten Sie außerdem direkt bei der Stadtverwaltung Tel: 08191 128-132

Integrative Gruppe
Ihr Kind hat einen besonderen pädagogischen Bedarf?
Sie können sich für die Integrative Gruppe anmelden. Diese Gruppe ist mit 15 Kindern und drei Betreuer/Innen besetzt.
Welche Kinder werden in der Integrativen Gruppe aufgenommen?
Auf Anraten des Kinderarztes, Beratungsstelle oder einer pädagogischen Einrichtung kommen Kinder zu uns mit Auffälligkeiten in der Entwicklung, Sinnesschädigungen, körperlichen Beeinträchtigungen, besonderen sozialen oder emotionalen Bedürfnissen.
Voraussetzung ist eine Diagnose vom Kinderarzt, Kinderpsychiater/Psychologe.

Aufnahme
In der Regel werden Kinder zum September aufgenommen.

Mittagessen
Wir bieten täglich warmes Mittagessen an.